Peter Floersheimer- 2.Jänner 2008 - HAPPY CAT LIGHT

Hallo,

ich bin seit Oktober 2006 Besitzer eines Happy Cat ligth.

In den Herbstferien war ich mit meinem Sohn Tom, 8 Jahre in Spanien St. Pere Pescador zum Segeln. Wir hatten viel Spaß beim segeln, da das Boot ja wirklich schon bei leichtem Wind zum segeln benutzt werden kann. Wir wurden immer neidisch von den Surfern beobachtet, die erst ab Windstärke 4 surfen konnten. Auch wurde von vielen surfenden Familienvätern festgestellt, dass man auf so einem Cat Frau und Kinder mitnehmen kann. Der Happy Cat ist wenig bekannt in den Surfern.
Ich hätte bestimmt 2 Boote verkaufen können. Auf jeden Fall habe ich die Adresse von ihnen weitergegeben.

Bis Windstärke 4 konnten wir immer segeln. Bei Windstärke > 4 und hohem Wellengang ist kein Segeln mehr mit dem Cat möglich. Ich habe probiert mit gerafftem Segel bei Windstärke 4 – 6 zu segeln, siehe Foto. Habe dann aber abgebrochen bevor was kaputt geht.

Bei hohen und langen Wellen hat das Segeln am meisten Spaß gemacht. Der Cat fährt dann die Wellen hoch und rutscht sie auf der anderen Seite wieder runter. Hier ist der Cat besser als ein Festrumpf Cat gefahren. Bei kurzen hohen Wellen und Windstärke 3 – 4 wird man nass und der Cat wird durch die Wellen gebremst. Hier sind feste Schwimmer besser.

Mein 8 Jahre alter Sohn hat nach 2 Tagen den Cat alleine bedienen können. Da sieht man wie Kinderleicht der Cat zu segeln ist. Ihm haben die Wellen und das man nicht so viel kreuzen muss, wie auf einem See am meisten gefallen.

Auf einem Bild ist die Transportkiste zu sehen die ich für den Happy Cat gebaut habe. Sie hat vier abnehmbare Rollen mit den sie wunderbar hin und her geschoben werden kann. In dieser Kiste ist der komplette Happy Cat inkl. Luftpumpe, Schwimmweste, Slipwagen verpackt. Zum beladen wird die Kiste von der Seite auf den Heckträger den Wohnmobils geschoben. Dies ist von einer Person trotz der ca. 80 kg (Kiste und Boot) leicht zu handeln.
Kosten für Material der Kiste war ca. 195 Euro und 6 Std. Arbeitszeit, Maße 1900 * 580*500 mm. In der Kiste lagert auch der Cat im Winter bis zum nächsten Einsatz.
Einen Slipwagen habe ich auch gebaut aus verzinktem Rohr, Kosten 20 Euro und 2 Std. Arbeitszeit. Der Slipwagen hat eine Deichsel. Damit kann das Boot leichter durch den Sand gezogen werden.


Mit freundlichen Grüßen

Dipl. Ing. Peter Flörsheimer